Zu­stand und Aus­bau der Ver­tei­ler­net­ze

Durch die vermehrt in den Verteilernetzen angeschlossene Erzeugungsleistung und den erwarteten Zuwachs im Bereich der Elektromobilität rückt sowohl der Ausbau als auch die Bedeutung der Verteilernetze für die Systemstabilität zunehmend in den Fokus.

Um die Entwicklungen der Verteilernetzebene beobachten und neue Herausforderungen identifizieren zu können, erhebt die Bundesnetzagentur von den Verteilernetzbetreibern Informationen zum Zustand und Ausbau der Netze (gem. § 14 Abs. 1a und 1b EnWG).

Bericht der Bundesnetzagentur

Die Bundesnetzagentur führt seit 2018 jährlich eine Abfrage über den Netzzustand und den geplanten Netzausbau der Stromverteilernetzbetreiber für die nächsten zehn Jahre durch. Für diesen Zeitraum haben die 60 befragten Netzbetreiber einen Ausbaubedarf in Höhe von 16,05 Mrd. Euro an die Bundesnetzagentur gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Ausbaubedarf um 17 Prozent gestiegen.

Digitalisierung

Die Verteilernetzbetreiber stehen insbesondere vor Investitionen in digitale Lösungen. Damit würden die Betreiber mehr über die Netzauslastung erfahren. Zudem verbessern digitale Lösungen die Steuerung der Netze. Auch darüber hinaus ist die Digitalisierung von zunehmender Bedeutung für die Verteilernetze. Die Bundesnetzagentur hat daher einen neuen Schwerpunkt zum Stand der Digitalisierung bei den Verteilernetzbetreibern in den Bericht aufgenommen.

NEU Zustand und Ausbau der Verteilernetze 2020 (pdf / 851 KB)
Zustand und Ausbau der Verteilernetze 2019 (pdf / 7 MB)
Zustand und Ausbau der Verteilernetze 2018 (pdf / 2 MB)

Stand: 05.03.2021